Maßnahmenkatalog gegen Unfallhäufungen

Datenschutzbestimmungen

Diese Datenschutzerklärung besitzt Gültigkeit für alle von der BASt betriebenen Websites. Die BASt nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir möchten, dass Sie wissen, wann wir welche Daten erheben und wie wir sie verwenden.

Die gesetzlichen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes, die die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten regeln, werden von uns befolgt.

Im Zuge der Weiterentwicklung unserer Webseiten und der Implementierung neuer rechtlicher Vorgaben oder neuer Technologien, um unseren Service für Sie zu verbessern, können auch Änderungen dieser Datenschutzerklärung erforderlich werden. Daher empfehlen wir Ihnen, sich diese Datenschutzerklärung ab und zu erneut durchzulesen.

Die Datensicherheit und der Datenschutz genießen in der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) einen sehr hohen Stellenwert. Das betrifft einerseits die Daten, die wir bestimmungsgemäß in unseren Registern speichern, andererseits betrifft es natürlich Sie. Wir möchten, dass Sie wissen, welche Daten bei Ihrer Arbeit mit dem Maßnahmenkatalog gespeichert werden und wozu sie dienen.

Der Schutz Ihres Arbeitsbereiches bei der Nutzung des Maßnahmenkataloges ist uns besonders wichtig. Wir haben deshalb alle technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen um diesem Anspruch gerecht zu werden. Wenn Sie unsere Internetseite besuchen, speichert der Webserver standardmäßig den Domänennamen (DNS-Namen) beziehungsweise die IP-Adresse Ihres Rechners, den Browser, das Protokoll und das Betriebssystem, das Sie verwenden, die Internetseite, von der aus Sie uns besuchen sowie das Datum und die Uhrzeit des Besuches.

Zur Optimierung und Aktualisierung des Maßnamenkataloges werden im Nutzerbereich folgende Daten auf dem Webserver der BASt abgelegt:

  • Daten der Anmeldung
  • Uploads der Unfalldaten
  • Uploads der Unfalldiagramme
  • Arbeitsstände im Umfeld der unfallauffälligen Bereiche
  • Arbeitsstände bei der Prüfung von Maßnahmen zu einer UH
  • Arbeitsstände in der Umsetzungskontrolle zu einer UH

Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet und nicht an Dritte weitergeleitet. Die Auswertung der Daten über autorisiertes Personal erlaubt eine zielgerichtete und zielführende Bekämpfung von Unfallhäufungen und unterstützt die Unfallkommissionen bei ihrer Tätigkeit.

Zugriff auf das Internetangebot

Bei jedem Zugriff auf das Internetangebot der BASt werden Daten für statistische und Sicherungszwecke in einer Protokolldatei gespeichert. Wir erfassen hier lediglich für eine begrenzte Zeit die folgenden Daten:

  • Name der abgerufenen Datei
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • Anonymisierte IP-Adresse des zugreifenden Hostsystems, die letzten beiden Bytes werden auf 0 gesetzt (zum Beispiel xxx.xxx.0.0).

Diese Daten werden ausschließlich zur Verbesserung unseres Internetangebotes genutzt und nicht auf Sie zurückführbar ausgewertet.

Daten, die beim Zugriff auf das Internetangebot der BASt protokolliert worden sind, werden an Dritte nur übermittelt, soweit wir gesetzlich oder durch Gerichtsentscheidung dazu verpflichtet sind oder die Weitergabe im Falle von Angriffen auf die Internetinfrastruktur der BASt zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Eine Weitergabe zu anderen nichtkommerziellen oder zu kommerziellen Zwecken erfolgt nicht.

Bestellungen

Wenn Sie Informationsmaterial, Newsletter oder Services online bei der BASt bestellen, fragen wir Sie nach Ihrem Namen und nach anderen persönlichen Informationen. Dies geschieht zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfragen und Bestellungen. Es unterliegt Ihrer freien Entscheidung, ob Sie diese Daten eingeben. Für die Zustellung des bestellten Materials sind diese Angaben jedoch erforderlich.

Sie können der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. Daraufhin werden diese von uns komplett gelöscht. Wir weisen vorsorglich aber darauf hin, dass damit auch die gemachte Bestellung nicht weiter aufrecht erhalten werden kann.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Einsatz von Cookies

Auf bestimmten Seiten kommen Cookies zum Einsatz, ohne dass wir Sie darauf hinweisen können. Die zum Einsatz kommenden Cookies dienen lediglich der Zwischenspeicherung, wenn Sie einen Bestellvorgang (zum Beispiel Publikationen) oder Anmeldevorgang (zum Beispiel für Veranstaltungen) durchführen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass Cookies nur für die Dauer der jeweiligen Verbindung zum Internet gespeichert werden.

Minderjährigenschutz

Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Wir fordern keine personenbezogenen Daten von Kindern und Jugendlichen an. Wissentlich sammeln wir solche Daten nicht und geben sie auch nicht an Dritte weiter.

Links zu Webseiten anderer Anbieter

Unser Online-Angebot enthält Links zu Webseiten anderer Anbieter. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass diese Anbieter die Datenschutzbestimmungen einhalten.

Social-Media-Funktionen

Auf den Seiten der BASt haben Sie die Möglichkeit, Inhalte über die Dienste Twitter, Facebook und Google + zu teilen. Diese Dienste nutzen Cookies. Damit Ihre Daten nicht schon beim Aufruf der BASt-Seite an den Server des jeweiligen Netzwerkes weitergeleitet werden, haben wir der Weiterleitung eine Abfrage Ihrer Zustimmung vorgeschaltet. Erst nach dem Klick auf „Diesmal zustimmen“ oder „Dauerhaft zustimmen“ wird der eigentliche Plug-In aktiviert und die Verbindung zu den Servern hergestellt (sog. 2-Klick-Lösung). Nutzen Sie die Funktion „Dauerhaft zustimmen“ wird Ihre Entscheidung im Local Storage Ihres Browsers hinterlegt. Die Nutzung dieser Dienste und ihrer Funktionen erfolgt in eigener Verantwortung des Nutzers und wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, dass die seitens der BASt genutzten Dienste YouTube, Twitter, Facebook und Google + die Daten ihrer Nutzerinnen und Nutzer (z.B. persönliche Informationen, IP-Adresse etc.) entsprechend ihrer eigenen Datenverwendungsrichtlinien abspeichern und für geschäftliche Zwecke nutzen.

Die BASt hat keinen Einfluss auf die Datenerhebung und deren weitere Verwendung (z.B. Ort und Dauer der Speicherung oder Verknüpfung der Daten) durch die sozialen Netzwerke.

Datenschutzerklärung Google +: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Datenschutzerklärung Facebook: https://de-de.facebook.com/about/privacy.

Datenschutzerklärung Twitter: https://twitter.com/privacy.

Einsatz von YouTube-Komponenten mit erweitertem Datenschutzmodus

Dieser Teil der Datenschutzerklärung entstammt der Muster-Datenschutzerklärung der Anwaltskanzlei Weiß & Partner.

Auf unserer Webseite setzen wir Komponenten (Videos) des Unternehmens YouTube, LLC 901 Cherry Ave., 94066 San Bruno, CA, USA, einem Unternehmen der Google Inc., Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein.

Hierbei nutzen wir die von YouTube zur Verfügung gestellte Option " - erweiterter Datenschutzmodus - ".

Wenn Sie eine Seite aufrufen, die über ein eingebettetes Video verfügt, wird eine Verbindung zu den YouTube-Servern hergestellt und dabei der Inhalt durch Mitteilung an Ihren Browser auf der Internetseite dargestellt.

Laut den Angaben von YouTube werden im "erweiterten Datenschutzmodus" nur Daten an den YouTube-Server übermittelt, insbesondere welche unserer Internetseiten Sie besucht haben, wenn Sie das Video anschauen. Sind Sie gleichzeitig bei YouTube eingeloggt, werden diese Informationen Ihrem Mitgliedskonto bei YouTube zugeordnet. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich vor dem Besuch unserer Website von Ihrem Mitgliedskonto abmelden.

Weitere Informationen zum Datenschutz von YouTube werden von Google unter dem folgenden Link bereitgestellt: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

Informationen zum Datenschutz in der BASt

Datenschutz ist Persönlichkeitsschutz. Ziel des Datenschutzes ist die Wahrung des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung. Um dieses Ziel zu erreichen, muss jegliche Verarbeitung personenbezogener Daten natürlicher Personen im Einklang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung, den bereichsspezifischen Datenschutzregelungen und dem Bundesdatenschutzgesetz erfolgen.

Dies bedeutet, dass personenbezogene Daten nur für bestimmte, eindeutige und legitime Zwecke verarbeitet werden dürfen. Dabei dürfen nur so viele Daten verarbeitet werden, wie für den jeweiligen Zweck unbedingt erforderlich sind. Zudem sind die Daten stets richtig und aktuell zu halten. Eine Identifizierung der betroffenen Person darf nur so lange möglich sein darf, wie dies nötig ist, um den jeweiligen Zweck zu erreichen. In organisatorisch-technischer Hinsicht müssen die Daten angemessen gegen Unbefugte sowie gegen Verlust, Zerstörung und Schädigung abgesichert werden.

Diese Vorgaben gelten selbstverständlich auch für die Datenverarbeitungen in der BASt. Die BASt nimmt den Datenschutz ernst. Sie setzt sich dafür ein, die Vorgaben zu jeder Zeit möglichst optimal umzusetzen. Die Aufgabenvielfalt der BASt, die Menge und Sensibilität der verarbeiteten Daten und die fortschreitende Digitalisierung mit ihren immer neuen Verarbeitungsmöglichkeiten führen dazu, dass dem Datenschutz ein zunehmend höherer Stellenwert beizumessen ist.

Die datenschutzrechtlichen Pflichten der BASt sind die eine Seite der Medaille. Die andere Seite sind die mit diesen Pflichten korrespondierenden Rechte der von den Datenverarbeitungen jeweils betroffenen Personen. Denn dem Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung ist nur dann wirklich Rechnung getragen, wenn die betroffenen Personen zu jeder Zeit in Erfahrung bringen können, wer was über sie weiß. Um diesen Grundsatz der Transparenz mit Leben zu füllen, stehen wir für Fragen zu den Sie betreffenden Datenverarbeitungen gerne zur Verfügung, insbesondere zu/zum/zur

  • Stelle, die für die Verarbeitung verantwortlich ist,
  • Zweck der Datenverarbeitung,
  • Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung,
  • gegebenenfalls den Empfängern der verarbeiteten personenbezogenen Daten,
  • der voraussichtlichen Dauer der Datenspeicherung,
  • den Folgen, wenn eine betroffene Person ihrer Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten nicht nachkommt,
  • einer eventuellen Weiterverarbeitung personenbezogener Daten für einen anderen Zweck als den Erhebungszweck und/oder
  • zur Quelle, aus der die verarbeiteten personenbezogenen Daten stammen.

Sie können über die folgende E-Mail-Adresse Kontakt mit uns aufnehmen: Datenschutz

E-Mail: datenschutz@bast.de

Telefonisch ist eine Kontaktaufnahme über die Nummer 02204 43–0 möglich, verbunden mit der Bitte um Vermittlung an den behördlichen Datenschutzbeauftragten.

Darüber hinaus hat der Gesetzgeber betroffenen Personen insbesondere folgende Rechte eingeräumt:

1. Auskunftsrecht

Danach kann die betroffene Person Auskunft darüber verlangen, ob und – wenn ja – welche Daten die BASt über sie/ihn verarbeitet, woher sie die Daten erlangt hat, an wen sie diese gegeben falls übermittelt und ob sie/er Berichtigung, Löschung oder eine Einschränkung der Verarbeitung verlangen kann.

2. Berichtigungsrecht

Sollten von der BASt verarbeitete personenbezogene Daten unrichtig oder unvollständig sein, kann die betroffene Person deren unverzügliche Berichtigung oder Vervollständigung verlangen.

3. Löschungsrecht

Die BASt muss personenbezogene Daten der betroffenen Person unverzüglich löschen, wenn die Daten für die Aufgabenerfüllung nicht mehr benötigt werden oder die betroffene Person ihre Einwilligung widerrufen hat und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt oder die Daten unrechtmäßig verarbeitet werden.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Die BASt darf die personenbezogenen Daten grundsätzlich nur noch mit Einwilligung der betroffenen Person verarbeiten, wenn die Verarbeitung eingeschränkt wurde. Die betroffene Person kann eine solche Einschränkung verlangen,

  • wenn sie die Richtigkeit der Daten bestritten hat und sodann für eine angemessene Zeitdauer, in der der Verantwortliche prüft, ob dies zutrifft,
  • wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist, die betroffene Person aber statt einer Löschung nur eine Nutzungseinschränkung verlangt,
  • wenn zwar die BASt die Daten nicht länger benötigt, wohl aber die betroffene Person zur Wahrung ihrer Rechte.

Wenn Sie betroffen sind, so können Sie uns auch insoweit über die oben genannte E-Mail-Adresse und die Telefonnummer erreichen.

Betroffene Personen haben darüber hinaus die Möglichkeit, sich an die BfDI zu wenden, wenn sie der Ansicht sind, eine Verarbeitung der BASt erfolge nicht datenschutzkonform. Die BfDI ist insoweit die für die Bundesanstalt zuständige Aufsichtsbehörde.

Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI)
Husarenstraße 30
53117 Bonn
Telefon 0228 997799–0
Telefax 0228 997799–550
www.bfdi.de