Maßnahmenkatalog gegen Unfallhäufungen

Datenschutzbestimmungen

Die Datensicherheit und der Datenschutz genießen in der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) einen sehr hohen Stellenwert. Das betrifft einerseits die Daten, die wir bestimmungsgemäß in unseren Registern speichern, andererseits betrifft es natürlich Sie. Wir möchten, dass Sie wissen, welche Daten bei Ihrer Arbeit mit dem Maßnahmenkatalog gespeichert werden und wozu sie dienen.

Der Schutz Ihres Arbeitsbereiches bei der Nutzung des Maßnahmenkataloges ist uns besonders wichtig. Wir haben deshalb alle technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen um diesem Anspruch gerecht zu werden. Wenn Sie unsere Internetseite besuchen, speichert der Webserver standardmäßig den Domänennamen (DNS-Namen) beziehungsweise die IP-Adresse Ihres Rechners, den Browser, das Protokoll und das Betriebssystem, das Sie verwenden, die Internetseite, von der aus Sie uns besuchen sowie das Datum und die Uhrzeit des Besuches.

Zur Optimierung und Aktualisierung des Maßnamenkataloges werden im Nutzerbereich folgende Daten auf dem Webserver der BASt abgelegt:

  • Daten der Anmeldung
  • Uploads der Unfalldaten
  • Uploads der Unfalldiagramme
  • Arbeitsstände im Umfeld der unfallauffälligen Bereiche
  • Arbeitsstände bei der Prüfung von Maßnahmen zu einer UH
  • Arbeitsstände in der Umsetzungskontrolle zu einer UH

Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet und nicht an Dritte weitergeleitet. Die Auswertung der Daten über autorisiertes Personal erlaubt eine zielgerichtete und zielführende Bekämpfung von Unfallhäufungen und unterstützt die Unfallkommissionen bei ihrer Tätigkeit.